Sie sind hier:

Task-Force für Flüchtlinge

Resolution gegen Stellenabbau

Lehrergesundheit

Umfrage zur Lehrerbildung

Fachtagung

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Impressum

Kontakt

Mobile

RSS-Feeds

Foto: Reinhard Kurzendörfer, mm

31.01.2014:

Resolution (PDF)

RESOLUTION DER ABL, DES BLLV UND DER GEW ZU DEN GEPLANTEN STREICHUNGEN VON LEHRERSTELLEN

Angesichts der neuesten Meldungen der Bayerischen Staatsregierung, die erstmals seit Jahren die Kürzung von Lehrerstellen angekündigt hat, zeigen sich die bayerischen Lehrerverbände erschüttert, verärgert, getäuscht und betroffen. Dass ein Teil der sogenannten demografischen Rendite zum 1. August 2014 in Form von 830 Lehrerstellen gestrichen werden sollen, sei ein volkswirtschaftlicher Wahnsinn. Es gebe keine sachlichen Rechtfertigungen für die angekündigten Einsparungen. Vielmehr konterkariere die Bayerische Staatsregierung ihre eigenen Vorgaben, den Inklusionsprozess weiterzuentwickeln, die Ganztagsangebote auszubauen und die individuelle Förderung zu gewährleisten. Bildung ist die wichtigste Ressource in unserem Land und zentrale Antwort auf die sozialen Probleme des 21. Jahrhunderts! Mit den geplanten Stellenstreichungen könnte der Bildungsauftrag der Schulen, welcher von Jahr zu Jahr umfangreicher wird, nur noch unzureichend erfüllt werden.

Die bayerischen Lehrerverbände werden dies nicht hinnehmen und gegen diese Pläne vorgehen.

Wenn wir den Bildungsstandort Bayern erhalten und die Qualität der Schulen ausbauen wollen, muss ein Umdenken einsetzen. Ohne Investitionen können diese Ziele nicht erreicht werden.

Positionen der bayerischen Lehrerverbände und der GEW zu den geplanten Streichungen von Lehrerstellen:

abl. Alle Rechte vorbehalten