Sie sind hier:

Task-Force für Flüchtlinge

Resolution gegen Stellenabbau

Lehrergesundheit

Umfrage zur Lehrerbildung

Fachtagung

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Impressum

Kontakt

Mobile

RSS-Feeds

MICHAEL SCHWÄGERL NEUER ABL-PRÄSIDENT

Die Vorsitzenden der abl-Verbände bei der ersten Sitzung des Jahres (von links nach rechts): Ursula Lay (KEG), Jürgen Wunderlich (VLB), Michael Schwägerl (bpv) und Jürgen Böhm (brlv)


Michael Schwägerl neuer Präsident der Arbeitsgemeinschaft Bayerischer Lehrerverbände (abl)

bpv-Vorsitzender Michael Schwägerl ist neuer Präsident der Arbeitsgemeinschaft Bayerischer Lehrerverbände (abl). Mitte Januar übernahm er das Amt von seinem Vorgänger Jürgen Wunderlich, Vorsitzender des Verbandes beruflicher Lehrer in Bayern (VLB). Die Amtszeit dauert turnusgemäß ein Jahr.

abl fordert Verbesserungen für Lehrkräfte an kirchlichen Schulen
Im Mittelpunkt der ersten abl-Sitzung 2018 standen die Arbeitsschwerpunkte für 2018, u.a. die Lehrerbildung und die Situation der Lehrkräfte an kirchlichen Schulen. Für letztere fordert die abl deutliche Verbesserungen. Noch laufen die Beratungen innerhalb der Kommission für das Arbeitsvertragsrecht der bayerischen Diözesen (Bayerische Regional-KODA), der Tarifkonflikt konnte bisher nicht beigelegt werden. Die Mitarbeiterseite fordert seit Monaten Verbesserungen bei der Vergütung angestellter Lehrkräfte im aktiven Dienst, bei der Altersversorgung sowie der Beihilfe. Ein Kompromiss, der die Belange der Beschäftigten angemessen berücksichtigt, ist jedoch nicht in Sicht. Der im kirchlichen Tarifrecht vorgesehene Vermittlungsausschuss soll nun eine ersetzende Entscheidung fällen. „Wir appellieren an die Vertreter der Dienstgeberseite in der Kommission sowie an die Generalvikare und Bischöfe, einen für beide Seiten tragfähigen Kompromiss zu ermöglichen“, so abl-Präsident Michael Schwägerl. „Seit vielen Jahren schon wird den Lehrkräften an kirchlichen Schulen eine materielle Verbesserung in Aussicht gestellt, die die Attraktivität des Lehrberufs an kirchlichen Schulen stärken könnte. Passiert ist allerdings nichts.“

Die abl wurde 1979 gegründet, um die gemeinsamen schul-, bildungs- und berufspolitischen Ziele der Lehrerverbände aus den verschiedenen Schularten öffentlich zu vertreten. Ihr gehören der Bayerische Philologenverband (bpv), der Bayerische Realschullehrerverband (brlv), die Katholische Erziehergemeinschaft in Bayern (KEG) und der Verband der Lehrer an beruflichen Schulen in Bayern (VLB) an. Die in der abl zusammengeschlossenen Verbände vertreten die Interessen von rund 50.000 Lehrkräften. Die abl ist die kompetente Sprecherin für alle Schularten in Bayern und steht für die begabungsgerechte Förderung von Kindern und Jugendlichen in einem gegliederten Schulsystem. In der aktuellen Debatte um die Lehrerbildung fordert sie eine schulartspezifische Lehrerausbildung.

Stellungnahme der Arbeitsgemeinschaft Bayerischer Lehrerverbände (abl) zum Entwurf der Bayerischen Staatsregierung zum Bayerischen Integrationsgesetz [213 KB]

Task-Force für Flüchtlinge Konzept der Arbeitsgemeinschaft Bayerischer Lehrerverbände zur Einrichtung einer Task-Force „Beschulung und Betreuung von Flüchtlingen“

Resolution gegen Stellenabbau Resolution der abl, des BLLV und der GEW zu den geplanten Streichungen von Lehrerstellen

INITIATIVE FÜR DAS DIFFERENZIERTE SCHULWESEN

Pressemitteilung [473 KB]


 

EXPERTENTAGUNG "BILDUNG UND DEMOGRAPHIE"

Am 08. Mai 2013 findet von 10.00 bis 17.00 Uhr im Konferenzzentrum München (Lazarettstraße 33, 80636 München) die Expertentagung „Bildung und Demographie“ der Hanns-Seidel-Stiftung, des Deutschen Lehrerverbandes und der Arbeitsgemeinschaft Bayerischer Lehrerverbände (abl) statt.

Es wirken mit:

Prof. Dr. Ursula Männle, MdL, Stellvertretende Vorsitzende der Hanns-Seidel-Stiftung

Josef Kraus, Präsident des Deutschen Lehrerverbandes

MD Dr. Peter Müller, Amtschef des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus

Prof. Dr. Paul Gans, Universität Mannheim

Prof. Dr. Peter J. Brenner, Technische Universität München

Mag. Gerhard Riegler, Vorsitzender der Österreichischen Professoren Union

Dr. Verena Eberhard, Bundesinstitut für Berufsbildung

Dr. Joachim Gerd Ulrich, Bundesinstitut für Berufsbildung

Prof. Dr. Rainer Dollase, Universität Bielefeld


Anmeldung unter Tel. 089/1258-215


Blog:

Prima Mädchen – Klasse Jungs

UNTERSCHRIFTENAKTION

Wir fordern die Beibehaltung der bisherigen Altersgrenze und die kontinuier-liche Einstellung von Nachwuchslehrkräften aller Fächerverbindungen! [34 KB]

© abl. Alle Rechte vorbehalten